Seit einem Jahr stellen wir mit der virtualcitySUITE eine kompakte Lösung für eine 3D Geodateninfrastruktur bereit, mit der CityGML-basierte 3D-Stadmodelle über das Web veröffentlicht werden können. Nur wenige Klicks sind notwendig, um eine performante wie funktionsreiche Anwendung zu erstellen.

Mit unserer Hosting-Lösung wird es nun noch einfacher! Sie müssen nur noch ihre Daten bereitstellen, wir kümmern uns um alle anderen Schritte. Vom Aufsetzen einer Geodateninfrastruktur und der Integration ihrer Daten bis hin zu Erstellung von 3D-Web-Mapping-Anwendungen inkl. individuellem Design. Das Endprodukt wird über unsere Server bereitgestellt und kann für einen bestimmten Nutzerkreis oder die ganze Welt verfügbar gemacht werden.

Sie sparen zum einen Investitionen in ihre Infrastruktur und zum anderen den zeitlichen Aufwand für Schulung und Administration der GDI-Komponenten. Haben Sie Interesse? Unter der Rubrik Lösungen finden Sie mehr Information zum Thema Hosting oder Sie kontaktieren uns direkt.

Wir bieten neue Termine für unsere CityGML-Schulungen im Herbst 2014 und Frühjahr 2015 an. Erfahren Sie mehr zu den einzelnen Seminaren unter der Rubrik Schulung. Die genauen Termine finden Sie hier oder laden Sie sich unseren Schulungsflyer herunter.



SchulungsflyerSchulungsflyer

 

Am 11. Und 12. März 2014 fand in Berlin erstmals ein Anwendertreffen von Nutzern der virtualcityDATABASE statt. Es war darauf ausgerichtet, mit ausgewählten, intensiven Nutzern bereits konkret geplante, aber auch konzeptionell angedachte Verbesserungen und funktionale Erweiterungen sowohl des OpenSource-Projektes 3DCity-DB als auch der darauf aufbauenden Fachlösung virtualcityDATABASE zu diskutieren und gegebenenfalls eine Entwicklungsroadmap zu konkretisieren.

 

Letztlich wollten wir auch allen interessierten Anwendern die Möglichkeit bieten, in diesem Rahmen in einen fachlichen Austausch zu treten sowie dedizierte Anregungen zum Thema CityGML in die entsprechenden Gremien, wie beispielsweise die CityGML Standards Working Group (SWG) beim OGC einzusteuern.

 

Die Teilnehmer haben aktiv und durchaus kontrovers eine Fachdiskussion zu den vorgeschlagenen Entwicklungsschwerpunkten geführt, an deren Ende wir eine konsolidierte Entwicklungsroadmap für die virtualcityDATABASE aufstellen konnten. Zusammenfassend waren die Themengruppen Filterung, Datenimport, Qualitätsprüfung und Gebäudemorphologien als sehr wichtig eingestuft und vertiefend diskutiert worden, hingegen wurde das Thema ADE-Support mit geringer Relevanz eingestuft.

 

 

Neue Versionen zu Produkten der virtualcitySUITE sind seit heute erhältlich!

 

Die virtualcityDATABASE, das virtualcityWAREHOUSE, der virtualcityPUBLISHER und die virtualcityMAP wurden heute in neuen Versionen unseren Kunden bereit gestellt.

 

 

Die virtualcityDATABASE macht das Integrieren von Gebäuden in eine bestehende Datenbank dank zusätzlicher visueller Kontrollmöglichkeiten noch leichter. Sie haben ihr Stadtmodell nachträglich texturieren lassen (ob photorealistisch oder nach einer bestimmten Thematik)? Zusätzliche Appearance-Themen lassen sich nun bequem von CityGML-Dokumenten in die Datenbank einspielen. Mit unserem Delete Plugin kann nicht mehr nur objektscharf gelöscht werden sondern auch einzelne Detailstufen aus der Datenbank entfernt werden.

Das virtualcityWAREHOUSE, unser FME-Reader für die virtualcityDATABASE, erweitert seine Multi-Format-Exportfunktionalität um die Klassen Stadtmöbel und generische Stadtobjekte und einen Exportmodus für relative Höhen.

Der virtualcityPUBLISHER verfügt nun über eine englische Version seiner Weboberfläche. Dank zusätzlicher Einstellungsmöglichkeiten kann der virtualcityPUBLISHER noch besser auf die eigene technische Infrastruktur abgestimmt werden. Das Erstellen von Objektebenen (aus der virtualcityDATABASE) für 3D-Kartenanwendungen untersützt nun auch alle thematischen Klassen von CityGML.

Die virtualcityMAP API stellt neue Funktionswidgets für das Präsentieren von 3D-Stadtmodellen im Internet bereit: WMS- und WFS-Dienste können nun on-the-fly in die virtualcityMAP eingebunden werden und müssen nicht mehr ausschließlich im virtualcityPUBLISHER administriert werden. Das neue Mess-Widget kann bereits mit einem Klick 3D-Höhenunterschiede messen. Neugierig?

Erfahren Sie mehr über die virtualcitySUITE auf der Produkte-Seite.

virtualcitySYSTEMS GmbH auf der INTERGEO 2013 vom 08. bis 10. Oktober in Essen. Sie finden uns in Halle 1, Stand 1.015 Wir freuen uns, Sie auf unserem Stand begrüßen zu dürfen.

Auf der Intergeo 2013 präsentiert virtualcitySYSTEMS die virtualcitySUITE – eine Systemlösungen zur Verwaltung, Verteilung und Präsentation von CityGML-basierten 3D-Geodaten. Die Suite umfasst Module zur Datenhaltung, -bereitstellung und -präsentation im Inter- und Intranet. Mit dem Kernmodul, dem virtualcityPUBLISHER, stellen wir ein Autorenwerkzeug zur Erstellung und Konfiguration von interaktiven 3D Kartenanwendungen vor, welches direkt auf die CityGML-Datenbank virtualcityDATABASE aufbaut und die Veröffentlichung von 3D-Stadtmodellen so einfach wie nie zuvor macht. Die Anwendung ermöglicht nicht nur die Erstellung von 3D-Karten sondern auch die Integration von 2D Kartenanwendungen, OGC konformer Dienste (WMS/WFS), Schrägluftbildern und dem Datenbereitstellungsdienst virtualcityWAREHOUSE mit dem die 3D-Daten in zielgruppengerechten Formaten bereitgestellt werden können. Damit werden alle Kernanforderungen an eine 3D-GDI umgesetzt und die Grundlage für eine effektive Nutzung ihres 3D-Stadtmodells gelegt.

 

Mehr Informationen