Rotterdam 3D 2.0 - Der Imagefilm zeigt verschiedene Anwendungsbeispiele für das 3D-Stadtmodell von Rotterdam. Unser niederländischer Partner FutureInsight betreut die Stadt Rotterdam auf ihrem Weg zur nachhaltigen Nutzung von 3D-Geodaten. Zur Verwaltung, Verteilung und webbasierten Visualisierung des 3D-Stadtmodells innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung werden Produkte aus unserer virtualcitySUITE eingesetzt.

 

Das 5. Forum Digitale Städte ist eine gemeinsame Veranstaltung der virtualcitySYSTEMS GmbH und von CADFEM. Das Forum richtet sich an Kunden und Interessenten aus öffentlichen Institutionen und der Wirtschaft, die sich mit semantischen 3D-Stadtmodellen und deren Anwendungen beschäftigen.


Die Schwerpunkte des diesjährigen Forums sind die Vorstellung verschiedener Projekte im Bereich der Stadtsimulation und zukünftiger Entwicklungen rund um 3D-GDI-Lösungen und die virtualcitySUITE. Aber auch die Anforderungen, Herausforderungen und Probleme der Teilnehmer im Hinblick auf die Nutzung von 3D-Stadtmodellen werden gemeinsam diskutiert. Die Themen werden sich auf 2 Tage verteilen, wobei der 1. Tag sich mit den Weiterentwicklungen, Anwendungen und zukünftigen Entwicklungen um 3D-GDI-Lösungen befasst. Am 2. Tag dreht sich alles um das Thema Simulationen im 3D-Stadtmodell und zukünftige Entwicklungen im BIM und CityGML Bereich. Hierzu werden Vertreter von CADFEM zu verschiedenen Projekten aus der Simulation berichten und Professor Kolbe, TU München, einen Überblick zu neusten Forschungsarbeiten und Ergebnissen aus der digitalen Stadtmodellierung geben. Diese Impulsvorträge geben anschliessend genügend Zeit für Fragen und Diskussionen.



Programm


Donnerstag, 6.10.2016 - Anwendertreffen virtualcitySYSTEMS GmbH


Moderation: C. Nagel, L. Ross (virtualcitySYSTEMS GmbH, Berlin)

11:00 - 12:30 Uhr - Einführung und Impulsvorträge von Anwendern


Verfügbarkeit und Nutzen landesweiter 3D-Geobasisdaten

F. Hümmer (Bayerische Vermessungsverwaltung, Schwabach)


Aktuelle Entwicklungen des 3D-Stadtmodells der LH Hannover

M. Chaouali (Landeshauptstadt Hannover)


Das Stadtmodell als Teil einer gesamtstädtischen Geodateninfrastruktur

H. Lehner (Stadt Wien)


Webbasierte Nutzung von 2D-Karten, 3D-Karten und Schrägluftbildern

M. Schulz (Stadt Freiburg)


Zukunftsstadt Grafing – Demonstrator für kleine und mittlere Städte

A. Sethi-Rinkes (CADFEM GmbH, Grafing)




14:00 - 15:30 Uhr - 3D-Datenverwaltung und 3D-Datenbereitstellung

Entwicklungsroadmap und Kundenanforderungen zu den Themen

  • virtualcityDATABASE
  • virtualcityWAREHOUSE und virtualcityWFS

C. Nagel, L. Ross (virtualcitySYSTEMS GmbH, Berlin)



16:00 - 17:30 Uhr - 3D-Datenveröffentlichung und 3D-Visualisierung


Entwicklungsroadmap und Kundenanforderungen zu den Themen


  • virtualcityPUBLISHER und virtualcityMAP
  • Plugin-freie, webbasierte Visualisierung

C. Nagel, L. Ross (virtualcitySYSTEMS GmbH, Berlin)



Freitag, 7.10.2016 - Bedeutung von Stadtmodellen in der Simulation


Moderation: S. Trometer (CADFEM GmbH, Grafing), G. Müller (CADFEM International GmbH, Grafing)

09:00 - 10:30 Uhr - Einführung und Keynote Vorträge


Bedeutung von Gebäude- und Stadtmodellen für die Baupraxis

M. Braun (Obermeyer Planen und Beraten GmbH, München)


Dynamische 3D-Stadtmodelle für Simulationsanwendungen

T. Kolbe (Technische Universität München)



11:00 - 12:00 Uhr - Modelle als Grundlage für Simulationen


Einsatz von Drohnen bei der Modell- und Datenerfassung

M. Wieland, N. Trusch (Trusch und Wieland GbR Hangwind, Freiburg)


Integration von BIM Gebäudemodelle in Stadtmodelle & Simulation

F. Frischmann (CADFEM GmbH, Grafing)


ANSYS als Simulationsplattform vereint beliebige Modelltypen

S. Trometer (CADFEM GmbH, Grafing)



13:00 - 14:30 Uhr - Simulationslösungen Teil I


Verwundbarkeitsanalyse urbaner Gebiete - 3D Bewertung für Nachhaltigkeit und Resilienz

K. Fischer (Fraunhofer EMI, Freiburg)


Ergebnisse aus dem F&E-Projekt zum Hochwasserschutz Dresden

H. Hammoudi, Roberto Muvdi (Technische Universität Dresden)


Zukunft der Hochwassersimulation am Beispiel Grafing

B. Peters (Universität Luxemburg)


Neue Möglichkeiten bei der Abbildung von Schadstoffausbreitungen

M. Chrigui (CADFEM AN, Sousse, Tunesien)



15:00 - 16:00 Uhr - Simulationslösungen Teil II


Neuartiges physikalisches Modell zur 3D Lärmausbreitung

D. Löchel (InuTech, Nürnberg)


Mobilität und Verkehr

S. Hoffmann, M. Margreiter (Technische Universität München)


Diskussion, Zusammenfassung und Ausblick

L. Ross (virtualcitySYSTEMS GmbH, Berlin), S. Trometer (CADFEM GmbH, Grafing)



Anmeldung

Melden Sie sich jetzt zum 5. Forum Digitale Städte 2016 in Nürnberg an
Die Teilnahme am 5. Forum Digitale Städte ist für Personen, die sich beruflich mit dem vorgestellten Themenbereich befassen, kostenlos. Eine verbindliche Anmeldung mit dem Formular oder online auf www.simulation-conference.com bis zum 28. September 2016 ist aus organisatorischen Gründen erforderlich.



virtualcitySYSTEMS auf den FMEdays 2016 in Essen!

 

Wir freuen uns die FMEdays 2016 in der Zeche Zollverein in Essen vom 13.-17. Juni 2016! Neben einem spannenden Programm wird sicherlich der Beitrag von Don & Dale wieder ein besonderes Highlight der Veranstaltung.

 

virtualcitySYSTEMS wird im MEET Modul am 15. Juni von 9:00 - 9:30 Uhr seine Warehouselösung für 3D-Geodaten im CityGML Format vorstellen. Anhand von Praxisbeispielen wird gezeigt, wie 3D-Geodaten automatisiert in zielgruppengerechten Formaten über FME Server oder FME Cloud Lösungen ausgeliefert werden können.

 

Melden Sie sich noch heute an: Anmeldung

 

Im Auftrag der Berliner Wirtschaftsförderungsgesellschaft Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH hat die virtualcitySYSTEMS GmbH das geobasierte Auskunftssystem für den Standort Berlin komplett neu überarbeitet. Nach dreimonatiger Entwicklungszeit präsentiert sich der Wirtschaftsatlas Berlin im modernen Look & Feel und mit neuer 3D-Basistechnologie, die eine optimierte Darstellung und Nutzung der Anwendung auch auf mobilen Endgeräten erlaubt.

 

Hierfür hat unser Entwicklerteam die WebGL-basierte Open-Source-Technologie Cesium für das Berliner 3D-Stadtmodell weiterentwickelt. Mit der neuen Basis-Technologie für die 3D-Visualisierung hat virtualcitySYSTEMS die Voraussetzung geschaffen, das 3D-Stadtmodell Berlin über den Browser einzubinden, ohne dass dafür weitere Plugins installieren werden müssen. „Damit ist der Wirtschaftsatlas Berlin die erste Anwendung, die Stadt- und Geländemodelle in dieser Größenordnung über die offene Visualisierungstechnologie Cesium zur Verfügung stellt.“, sagt Dr. Lutz Ross, Geschäftsführer von virtualcitySYSTEMS.

 

Der Wirtschaftsatlas Berlin bietet 2D- und 3D-Geoinformationen kombiniert mit Standortinformationen zur Berliner Wirtschaft. Datengrundlage für die 3D-Ansicht ist das 3D-Stadtmodell mit rund 540.000 Gebäuden auf 890 km² Stadtgebiet. Als Auskunftssystem für die Berliner Wirtschaft ist der Wirtschaftsatlas wichtiges Instrument der Berliner Wirtschaftsförderung.

 

„Beim Relaunch der Anwendung war uns wichtig, neben einem ansprechenden Design eine hohe Benutzerfreundlichkeit zu schaffen, die das Entdecken des Standortes Berlin durch den Wirtschaftsatlas auf möglichst vielen Endgeräten zu einem Nutzererlebnis macht.“, sagt Karin Teichmann, Leiterin des Business Location Centers bei der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH.

 

Die neue Basis-Technologie Cesium, ein WebGL-basierter 3D-Web-Globus, ist auch Grundlage der virtualcityMAP, unserer Web-Mapping-Technologie für die Realisierung von großflächigen 3D-Anwendungen.

Gemeinsam mit unserem Partner CADFEM entwickeln wir Schnittstellen zwischen der numerischen Simulation und 3D-Stadtmodellen, um Urbane Simulationen für die Stadt von morgen zu ermöglichen.

 

urban simulation

 

In einem Sonderdruck des CADFEM Journals wird das Feld Urbane Simulation sowie unsere Zusammenarbeit mit CADFEM ausführlich beschrieben. Lesen Sie HIER den Artikel.